• Uncategorized

Rechtfertigung, Rechtsnatur und Disponibilität der Schranken des Urheberrechts


Pdf Book Free DownloadsRechtfertigung, Rechtsnatur und Disponibilität der Schranken des Urheberrechts

Free Download and Read Your Favorite Books Online , Totaly Free No Cost No Survey Just SignUp Free Membership and Complete Registration Number of page: 584
Author: Malte Stieper
Publisher: Mohr Siebeck
Rating:
Category: Law

English summary: Copyright strikes a delicate balance between the interests of rightholders in the exploitation of their works, and society’s competing interest in the free flow of information. This balance maintained by the limitations on copyright is at stake. The use of digital technology allows rightholders to enforce contractual terms restricting even legal uses of copyrighted works. After exploring the ethical and economic justification of copyright, Malte Stieper analyzes the extent to which copyright limitations can be overridden by contract and technological protection measures. Limits set by competition law and general contract law are taken into account, as is the overreaching legal protection against the circumvention of technological measures by the EU Information Society Directive. German description: Das Urheberrecht und seine Schranken sind zwei Seiten derselben Medaille. Das Gleichgewicht zwischen den Verwertungsinteressen der Rechtsinhaber und dem Allgemeininteresse an der Gemeinfreiheit geistiger Guter gerat jedoch zunehmend ins Wanken. Die Moglichkeiten der Digitaltechnik verstarken die Macht der Anbieter, Nutzungsbedingungen durchzusetzen, die den Handlungsspielraum der Nutzer starker einschranken, als dies der Vorstellung des Gesetzgebers in 44a ff. UrhG entspricht. Nach den philosophischen und verfassungsrechtlichen Grundlagen des Urheberrechts untersucht Malte Stieper, inwieweit solche Einschrankungen der legalen Nutzungsmoglichkeiten zulassig und wirksam sind. Wahrend vertraglichen Beschrankungen durch das Kartellrecht und die AGB-Inhaltskontrolle Grenzen gezogen werden, erweist sich vor allem der Umgehungsschutz technischer Massnahmen als verfehlt.

Preview pages:

  • preview 1
  • preview 2
  • preview 3
  • preview 4